Informationen
space
space
s s s
s
A-Klasse
Abkürzungen
Akademiker
Al-Bundy
Anrufbeantworter
Anti
Anti Frau
Anti Mann
Anwalt
Ärzte
Äthiopier
Autokennzeichen
Bauern
Beamte
Berufe
Bier
Bill Clinton
Blondinen
Börse
Bundeswehr
Büro
Chuck Norris
Computer
DDR
Drogen
Elefanten
Fieses
Fritzchen
Fußball
Geschichte
Harald Schmidt
Harteier
Himmel
Jäger
Juristen
Kannibalen
Kellner
Kelly Family
Kinder
Kirchen
Klo
Kneipen
Länder
Letzte Worte
Lieber als...
Manta
Musiker
Mutproben
Nationen
Österreicher
Ostfriesen
Polen
Politiker
Polizei
Schwule
SMS Sprücher
Sonstige
Sport
Sprüche
Studenten
Tiere
Toilettensprüche
Trabi
Urlaub
Versautes
Viagra
Weicheier
Zitate
Zungenbrecher
s
s s s

Kategorie: Kellner

Der Sommerfrischler nahm das erste Fruehstueck in der Pension ein. Die Pensionsmutter setzt ihm zum Kaffee ein winziges Kleckschen Honig vor. "Ach, sieh da", wendet er sich an die Dame, "eine Biene halten Sie sich also auch?"
Fragt der Ober den Gast: "Und, hat es Ihnen geschmeckt?" Gast: "Ich habe schon besser gegessen." Darauf der Ober: "Aber nicht bei uns..."
"Herr Ober, da ist eine Linse in meiner Suppe!" "Ah da! Ich habe mich schon gewundert, warum alles so unscharf ist..."
"Herr Ober, was macht Ihr Daumen auf meiner Bockwurst?" "Meinen Sie, dass sie zum dritten Mal runterfallen muss?"
Der Ober bringt dem Gast die Suppe, und hält den Teller so, dass sein Finger drinhängt. "Warum haben Sie bitte Ihren Finger in meiner Suppe?" "Ja, also, ich habe einen vereiterten Finger, und mein Arzt hat gesagt, ich soll ihn warmhalten, damit er schneller heilt." "Igitt, das ist ja ekelhaft, da könnten Sie sich ihn eigentlich gleich in den Hintern stecken, da ist es auch schön warm!" "Ja, da war er ja auch, bis Ihre Bestellung kam..."
"Koennen Sie kochen, Marie?" "Jawohl, gnaedige Frau, auf beiderlei Art." "Was heisst das?" "Je nachdem, ob Gaeste wiederkommen sollen oder nicht."
Vornehmes Restaurant. Der Gast sitzt bei der Suppe, als er ein Haar in der Suppe bemerkt. Er ruft den Kellner heran und erklärt die Sache. Der meint: "Kein Problem", nimmt einen goldenen Löffel aus der Jacke und entfernt die Fliege mit den Worten: "Wir nehmen für solche Fälle einen goldenen Löffel ... Wegen der Hygiene ... Sie verstehen schon." Der Gast ist begeistert, weil der Kellner nicht in seiner Suppe mit den Fingern nach dem Haar gefischt hat. Als er sich bedankt, meint er dann zum Kellner: "Die Sache mit dem Löffel ist ja ausgezeichnet ... Wegen der Hygiene meine ich. Aber wo sie gerade hier so stehen, aus ihrem Hosenlatz hängt ein Faden." Der Kellner erwidert daraufhin: "Das ist mir bekannt. Daran ist mein Penis festgebunden. Wenn ich nun auf die Toilette muß, dann brauche ich meinen Penis nicht mit den Händen anzufassen, um ihn rauszuholen. ... Wegen der Hygiene... Sie verstehen schon." Der Gast darauf: "Ist ja richtig interessant und gut ... Wegen der Hygiene... Aber wie bekommen sie ihn den nach dem Pinkeln wieder rein?" Darauf der Kellner: "Dafür habe ich doch den goldenen Löffel."
"Herr Ober, einen Zahnstocher bitte!" "Tut mir leid, im Moment sind alle besetzt!"
"Herr Ober, wer hat das Fleisch in die Frikadellen getan?" "Der Koch natürlich!" "So - und wer hat es wieder herausgenommen?"
Auf der Hochzeitsreise bestellt die junge Frau beim Zimmerservice: "Für mich Ham and Eggs, Milchkaffee, Butter, Marmelade und Brötchen. Für meinen Mann einen grünen Salat!" Kellner: "Nur einen Salat?" Sie: "Ja nur grünen Salat, ich will wissen, ob er auch ißt wie ein Karnickel.

zurück | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 | weiter